Betriebsfähig bei -70 °C

Dank KI-gesteuerter Heizung

Bislang hatte man in unseren Breiten für Temperaturen von bis zu minus 70 Grad Celsius kein Gefühl oder eine Vorstellung, wie niedrig diese Temperatur sein könnte. Mit dem neuen Corona-Impfstoff und dessen Kühlungsbedarf hat sich dieses Bewusstsein verändert.

M3 Mobile UL20F

In vielen Kühlhäusern Österreichs sind Menschen bei minus 30 °C damit beschäftigt, Ware zu bewegen, um beispielsweise Tiefkühlprodukte einzulagern, wieder zu kommissionieren und damit die Kühlkette des Produkts aufrecht zu erhalten. Dass an diesen Orten, mit prankenartigen Handschuhen zum Mitarbeiterschutz, keine Kommissionierscheine mit Kugelschreiber verwendet werden können, liegt nahe.

Einige Hersteller mit speziellen Geräteserien bedienen diese speziellen Anforderungen. So hat der Hersteller M3 Mobile kürzlich ein Gerät auf den Markt gebracht, welches Betriebstemperaturen von bis zu minus 70 Grad standhält. Gewährleistet wird dieser Betrieb mit einem eigenen, im Gehäuseinneren integrierten Heizsystem. Der Temperaturwechsel von sehr kalten Temperaturen zu Plusgraden kann zu Kondenswasserbildung im Gerät und beschlagenen Display führen, mit dem Heizsystem wird auch dieses Problem gelöst.

Und so speziell diese Geräte auch sind, so einfach ist deren Integration in eine bestehende IT-Landschaft. Denn der M3 Mobile UL20F verfügt über ein Android-Betriebssystem und kann somit gängige Apps verwenden und auch in eine Mobile Device Management Landschaft integriert werden.

Fragen Sie unseren Vertrieb für ein Testgerät! Sie werden überrascht sein wie handlich so ein Gerät sein kann.

M3 Mobile UL20

Long Range Scanner mit LTE-Datenanbindung